In mir weint der Mond

In mir weint der Mond
Sandra Schmidt
Bitte wählen Sie eine Variante

Umfang: 364 Seiten

Haldau, der rücksichtslose Eroberer, möchte zurück in seine alte Welt. Dazu braucht sein Hofmagier die Tränen Catherines, die er von seinem Geschöpf Iriskya entführen ließ, um sie grausam zu foltern. Catherines Freunde bemühen sich verzweifelt, eine Streitmacht aufzustellen, um sie zu befreien, denn gegen den Eroberer des ganzen Westens kann ihre Gruppe kaum bestehen. Doch sie finden in der von Kriegen und Streit zerrissenen Welt nur wenig Hilfe und müssen es schließlich wagen, mit nur einer kleinen Gruppe dem Feind gegenüber zu treten.
Der furiose Abschluss der Katzenmenschen-Trilogie!

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.